Surfen in Cádiz in Andalusien

Donnerstag, 21. Januar 2021

In Cádiz Surfen - Dein Surf Guide für die Provinz Cádiz

SurfenAndalusien

Allen die in Cádiz Surfen möchten, offenbaren sich hier traumhafte Bedingungen. Denn hier ist es das ganze Jahr über sonnig und warm, auch im Winter. Dazu bietet der legendäre Surfspot El Palmar konstante Wellen für Anfänger und Fortgeschrittene. Gerade im Frühling, Herbst und Winter ist Surfen in Cádiz ein Traum. Darüber hinaus gibt es viele weitere Surfspots, Restaurants und Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Neben dem berühmten Karneval ist Cádiz außerdem berühmt für seine Flamenco Darbietungen und als Dreh-Ort für einen James Bond Film. Surfen in Cádiz beschert dir einen traumhaften Surfurlaub mit einem wunderbaren Mix aus Kultur, Essen, Yoga und natürlich Wellen.

In Cádiz Surfen

Surfen in Cádiz ist unter den Spaniern schon lange kein Geheimtipp mehr. Vor allem El Palmar ist legendär für seine hervorragenden Wellen, guten Surfshops und entspannten Vibe. Der kleine Küstenort befindet sich in der Provinz Cádiz und besticht durch eine entspannte Atmosphäre und viel Natur. El Palmar bedeutet übersetzt, der Palmenhain und tatsächlich zieren hier etliche Palmen die Gärten, die Straßen und den Strand. Dieser schöne Ort ist Heimat unseres Surfcamps, unserer Surfschule und mittlerweile auch unseres neu eröffneten Restaurants (A-Frame Oasis Restaurant). Diesen Ort in der Region Cádiz haben wir nicht ohne Grund ausgewählt, denn El Palmar bietet konstant klasse Wellen und viel Platz zum Surfen. Heute gilt der Ort mehr denn je als das Surfmekka Andalusiens. Die Wellen sind hier wirklich fantastisch und gerade Surf-Anfänger finden das ganze Jahr über, auch im Winter, tolle Bedingungen. Fortgeschrittene Surfer werden die Konsistenz dieses Surfspots und die cleanen Wellen zu schätzen wissen. Auf der Webcam von El Palmar kannst du dir selbst ein Bild davon machen.

Die besten Surfspots in Cádiz

Die Provinz Cádiz ist groß und bietet zahlreiche sehr gute Surfspots. Neben dem absoluten Klassiker, El Palmar, gibt es noch einige andere Surfspots, die ihr in eurem Surfurlaub auf eigene Faust erkunden könnt. Dazu gehören Surfspots in

  • Cádiz
  • Chiclana
  • Conil de la Frontera
  • El Palmar
  • Caños de Meca

Cádiz Stadt

Die nördlichsten Surfspots in Andalusien berfinden sich direkt vor der Stadt Cádiz. bekanntesten Spots sind Las Caracolas, La Playita und La Cabañita und sind in erster Linie Beachbreaks an den Stränden nördlich und südlich des Stadtzentrums. Ein Surfspot in Cádiz ist auch direkt an der Stadtmauer, hier kann es allerdings recht crowded werden.

Chiclana

Immer noch in der Provinz Cádiz, jedoch ca. 20 Minuten von der Stadt entfernt befindet sich Chiclana. Der Surfspot ist am Strand des Touristenortes La Barrosa. Es handelt sich um einen ziemlich langen Beachbreak – er läuft aber nur bei den richtigen Bedingungen. Der Surfspot braucht einen ziemlich großen Swell. 

Conil de la Frontera

Noch ein Stück weiter befindet sich das weiße Dorf, Conil de la Frontera. Von hier ist es nur noch einen Katzensprung bis nach El Palmar, unserem Lieblings- und Haus-Spot. Wer lieber in Conil Surfen und mit einem Bummel durch die Stadt verbinden möchte, kann das natürlich auch tun. Zwar ist der Beachbreak hier nicht bekannt für seine gute Qualität, aber Anfänger können hier den Take-Off im Weißwasser ohne Gedränge üben.

El Palmar

Wir haben diesen Surfspot bereits mehrfach erwähnt und gelobt. Tatsächlich ist El Palmar sehr beliebt in der spanischen Surfszene. Wenn du also zum Surfen in Cádiz bist, musst du unbedingt nach El Palmar kommen. Hier hast du an einem 8 km langen Beachbreak die freie Wahl deines eigenen Peaks. Die Wellen laufen hier ganzjährig konstant. Im Sommer eher klein und im Winter eher groß.

Video vom Surfen in El Palmar

Los Caños de Meca

In Caños de Meca gibt es gleich drei Surfspots und jeder hat seine Eigenheiten. Während die Surfspot am Leuchtturm von Trafalgar eine rechte Longboardwelle ist, läuft Marisucia als A-Frame und eignet sich ebenfalls prima für Longboarder). Apartamentos dagegen ist eine schöne linke Low-Tide Welle, die eher für Fortgeschrittene Surfer geeignet ist.

Noch mehr Surfspots in der Provinz Cádiz

Wenn du noch mehr Surfspots und detailiertere Informationen zu den einzelnen Spots möchtest, findest du diese unter Surfspots auf unserer Website.

Webcam Cádiz

Auf der Terrasse unseres Surfcamps in El Palmar steht eine Webcam, die euch rund um die Uhr die Wellen von El Palmar zeigt. So könnt ihr euch schon einmal Zuhause ein Bild vom Surfen in Cádiz machen oder morgens die Wellen checken.

Wann ist die beste Zeit zum Surfen in Cádiz?

In Cádiz Surfen geht tatsächlich das ganze Jahr über. Für Anfänger gibt es immer eine Anfänger-Welle oder Weißwasser zum Üben. Fortgeschrittene Surfer lieben die Zeit von September bis Mai weil dann auch größere Swells anrollen können. Was viele nicht wissen: Gerade von November bis April, wenn es in Deutschland so richtig kalt ist, kann man in der Region Cádiz in kurzen Kleidern und Shirt den Tag die Sonne genießen. Das Klima ist unglaublich mild und gerade richtig, für einen Surfurlaub im Herbst, Frühling oder im Winter. Viele Surfer kommen sogar extra zum Überwintern nach Andalusien.

Cádiz Wetter

Klima und Wetter in ganz Andalusien werden oft mit dem in Kalifornien verglichen. Es ist also auch im nordeuropäischen Winter sonnig und mild. Hier in Andalusien scheint die Sonne an 300 Tagen im Jahr, demnach stehen die Chancen auf einen sonnenreichen Surfurlaub ganz gut. Nicht umsonst heißt die Costa de la Luz übersetzt „Küste des Lichts. In Andalusien scheint fast immer die Sonne und die Temperaturen sind, je nach Jahreszeit, mild bis sehr warm. Durch die Lage am Meer, weht an der Küste zum Glück oft eine erfrischende Brise.

Surfschule & Surfshop in Cádiz

Wenn du zum Surfen nach Cádiz reist, kommst du an El Palmar nicht vorbei. Hier befindet sich auch der A-Frame Surfshop. In diesem wunderschönen Surfshop kannst du dir Neoprenanzüge und Surfboards kaufen oder leihen. Für bessere Surfer ist sicher der Premium Verlieh mit High Performance Boards von Firewire und Torq interessant). Neben Surf-Ausrüstung gibt es in diesem Surfshop wunderschöne Mode, Schmuck und Kunst lokaler Designer, dazu Yoga-Kleidung und vieles mehr. Es lohnt sich, einfach mal den Surfshop zu durchstöbern.

In der dazugehörigen Surfschule kannst du einen Surfkurs buchen und Surfen lernen. Wer möchte, kann ein Privat Coaching bei einem unserer Surflehrer buchen und ganz gezielt an seiner Surf-Technik arbeiten. Die A-Frame Surfschule befindet sich direkt am Surfshop, bei den Shop-Mitarbeitern kannst du einen Kurs buchen - gern auch spontan. Die Surfschule befindet sich direkt am Strand, sodass du nur das Surfbrett schnappen und wenige Schritte laufen musst. Unterrichtet wird auf Deutsch, Englisch, Spanisch oder Holländisch.

Surfcamp Cádiz

Wenn du in Cádiz Surfen und dich um nichts weiter kümmern möchtest, empfehlen wir dir einen Urlaub in einem Surfcamp. In Cádiz findest du viele schöne Surfcamps - unser Liebling befindet sich, wie so vieles, in El Palmar. Im A-Frame Surfcamp wohnst du wunderschön, direkt am Meer. In eigenen Unterkünften haben alle Gäste, wenn gewünscht, ihre Privatsphäre. Daher eignet sich dieses Camp perfekt für Familien, Paare und Freunde. Alleinreisende sind ebenfalls herzlich willkommen, denn bei den gemeinsamen Mahlzeiten, beim BBQ oder bei den legendären Cocktail-Abenden treffen sich alle und erleben gemeinsam eine wunderbare Zeit. Die Surfkurse finden in kleinen Gruppen, angepasst an Alter und Surf-Level statt. Neben den hervorragenden Surfkursen und hochwertigen Yoga-Klassen ist es das fantastische Essen, das allen Gästen stets ein Leuchten in die Augen zaubert. Und die Herzlichkeit des gesamten Teams.

Surfcamp Urlaub buchen

Yoga mit Meerblick

Yoga in Cádiz

Wer in Cádiz Yoga machen möchte, findet sicher viele Yoga Studios in der Stadt Cádiz selbst. Das schönste Studio - und ein echter Geheimtipp - befindet sich etwa 50 Minuten entfernt, in El Palmar. Hier schmiegt sich das A-Frame Yogahaus direkt ans Meer und offenbart während der Yoga-Stunden einen traumhaften Blick auf den Atlantik. Auf dem Stundenplan stehen verschiedene Yoga-Klassen unterschiedlicher Stile und Lehrer. Material wie Yoga-Matten, Blöcke, Gurte, Decken und Augenkissen sind vorhanden. Alles was du brauchst, bist du selbst und bequeme Kleidung.

Tipp: Im Surfshop nebenan kannst du nach einem neuen Yoga-Outfit stöbern oder einen Surfkurs buchen.

Cádiz - mehr als Surfen

Cádiz in Spanien ist echtes Juwel, direkt am Meer - nicht nur wegen der guten Surfspots. Wie eine goldene Perle erhebt sich die Kuppel der Kathedrale über die Altstadt. Die Abendsonne taucht Cádiz in ein verträumtes Licht. Nach Sonnenuntergang strömen die Bewohner aus ihren Häusern und die Gassen der Altstadt füllen sich mit Menschen, Lachen, Plaudern. Jetzt ist die beste Zeit, um die vielen Bars und Restaurants zu entdecken. Tagsüber bietet die Stadt eine Fülle an historischen Sehenswürdigkeiten. Es duftet nach Meer, Fisch und Orangenbäumen. Cádiz ist die älteste Stadt Europas und hat schon viel erlebt. Bei einem Ausflug nach Cádiz kannst du die Geschichte der Stadt regelrecht spüren. Freue dich auf eine gemütliche Hafenstadt mit zahlreichen Bars, historischen Gebäuden, einem Strand und vielen Aktivitäten wie Surfen und Yoga. Die besten Tipps für Sehenswürdigkeiten und Restaurants zwischen deinen Surf Sessions, verraten wir dir jetzt:

Surf Food: Unsere Cádiz Restaurant Tipps

  • Der ultimative Tipp für hervorragendes Essen wie Burger mit Süßkartoffelpommes, Sushi Bowls, Thunfischsteak oder einfach einen Kaffee und ein Stück Kuchen oder ein einfaches spanisches Frühstück ist das A-Frame Oasis Restaurant. Es liegt in El Palmar, etwa 50 Minuten von der Stadt Cádiz entfernt. Die Fahrt hier hin lohnt sich gleich mehrfach, denn das Essen ist hervorragend, Vegetarier und Veganer werden hier kulinarisch verwöhnt und die Einrichtung ist ein Traum. Außerdem gibt es in El Palmar die besten Wellen Andalusiens, Yoga Klassen mit Meerblick, einen wunderschönen Surfshop und eben das beste Restaurant weit und breit. :-)
  • Das Restaurante El Faro de Cádiz ist ein Tipp von Surflehrer Alvaro. Er lebt schon seit vielen Jahren in Cádiz und weiß genau, wo man hier richtig gut essen kann. Im El Faro isst man am besten an der Bar und bestellt Tapas. Die sind hier nämlich überirdisch lecker. 
  • Die Taberna Casa Manteca ist ebenfalls ein Geheimtipp von Alvaro. Es handelt sich um eine typisch andalusische Taberna mit Tapas ab 1.80€ und Bier (Cerveza) für 1,50€. Die Tapas Bar ist rustikal gemütlich - in Deutschland würde man sagen, urig -  und bis unter die Decke voll mit Bildern von Stieren und Stierkämpfern. Spanischer geht es fast nicht.
  • Im La Veganesa kommen Vegetarier und Veganer voll auf ihr Kosten. Aber auch Nicht-Veganer werden das La Veganesa lieben. Hier bekommt man von veganem Kuchen über Essen und Tapas eine derartig große Auswahl, dass man wieder kommen muss. Besonders lecker sind die veganen Albondigas (Fleischbällchen), die mit Auberginen überzogene Lasagne und die Hühnchen-Spieße auf Soja-Basis. Wir hatten mittags Salmorejo, was ebenfalls richtig lecker war.
  • Im La Vaca Atada bekommst du leckeres Frühstück und Smoothies am Vormittag, später Kuchen, Kaffee, Wraps, Quiche und Burger. Vor allem der vegetarische Burger ist richtig lecker und die Mitarbeiter sind sehr nett.

 

Die top Cádiz Sehenswürdigkeiten

Auch wenn du zum Surfen nach Cádiz kommst, solltest du die Stadt und die Umgebung genau unter die Lupe nehmen. Hier lassen sich nämlich echte Schätze entdecken: Cádiz steckt voller wunderschöner Sehenswürdigkeiten. Schon allein die engen Gassen der vielgerühmten Altstadt sind ein Highlight. Dazu kommen die Strände, die Kathedrale, das Theater, die Tapas-Bars und und und... Viel Spaß beim Entdecken der schönsten Orte und Must Dos in Cádiz.

Die Brücke von Cádiz

Die berühmte Cádiz Brücke kennen viele von Postkarten oder Urlaubsfotos. Die Puente de la Constitución de 1812 oder kurz, Puente de la Pepa, ist knapp drei Kilometer lang  und die zweite Straßenbrücke in Cádiz. Sie verbindet die Stadt mit Puerto Real. Je nachdem aus welcher Richtung man kommt, erspart man sich über dieser Brücke den Umweg einer Anreise nach Cádiz über San Fernando.

Du findest viele historische Bauwerke in den Altstadt von Cádiz.

Cádiz' Altstadt

Die meisten Sehenswürdigkeiten entdeckt man von ganz allein, indem man ein wenig durch die Altstadt spaziert. Denn viele der historischen Bauten in Cádiz befinden sich in der Altstadt und sind daher fußläufig zu erreichen. Die Altstadt mit ihren engen Gassen und kleinen Bars ist ideal für Romantiker, denn hier kann man sich stundenlang verlieren. Orangenbäume und Palmen zieren Straßen und Plätze, es gibt kleine Shops, Cafés und Restaurants. Ein Spaziergang durch die Altstadt von Cádiz ist wie eine Entdeckungsreise.

Cádiz - Kathedrale zum heiligen Kreuze über dem Meer

Die Kathedrale zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Cádiz und überragt fast alle Gebäude. Die goldene Kuppel ist von überall in der Stadt zu sehen. Wie eine glänzende Muschel in Perlmutt mit goldener Perle erhebt sich die Kathedrale von Cádiz aus dem Häuser-Meer und gibt ihrem Namen alle Ehre: Santa Cruz sobre el Mar oder Santa Cruz sobre las Aguas wird die Catedral de Cádiz auch genannt (Kathedrale zum heiligen Kreuze über dem Meer). Sie befindet sich tatsächlich ganz am am Meer. Wenn man ihren Westturm besteigt, hat man einen fantastischen Blick über die Stadt und den Atlantischen Ozean. Die Kathedrale wurde zwischen 1722 und 1838 erbaut und schließlich 1931 zum Bien de Interés Cultural erklärt. Durch die lange Bauzeit haben sich verschiedene architektonische Stile wie Barock, Rokoko und Neoklassik zu einem kunstvollen Gebäude gemischt. 

Castillo de Santa Catalina in Cádiz

Vor dem Kastell Santa Catalina dümpeln bunte Boote im Meer und am Strand räkeln sich die Bewohner von Cádiz in der Sonne. Die Szenerie wirkt beschaulich und entspannt. Das Kastell fällt irgendwie gar nicht auf. Dabei ist das Castillo eine wichtige Sehenswürdigkeit. Gebaut wurde das sternförmige Kastell im 17. Jahrhundert, auf im Meer aufgeschüttetem Gestein. Die Festung befindet sich im Westen der Stadt und grenzt an den Strand "La Caleta", auf den wir weiter unten noch zu sprechen kommen. Das Gebäude kannst du selbstständig oder mit einer Tour erkunden. Immer wieder finden hier auch öffentliche Veranstaltungen statt.

Gran Teatro Falla

Das Gran Teatro Falla ist quasi ein Spätzünder europäischer Architekturgeschichte und gleichzeitig modern. Denn während ganz Europa schon lange dem Orient-Fieber verfallen war und überall Bauwerke mit entsprechenden Elementen aus dem Boden sprießten, zögerte Spanien noch. Das hat sicher mit der Landesgeschichte zu tun, denn Spanien wurde im Mittelalter von den Mauren eingenommen (noch heute findest du in Andalusien überall die kulturellen Überbleibsel dieser Zeit) und es galt lange als verpönt, orientalische Stil-Elemente in die Architektur einfließen zu lassen. Das Gran Teatro Fallo ist das erste Gebäude des modernen Spanien, in dem wieder islamische Element aufgegriffen wurden. Entstanden ist ein wunderschönes Meisterwerk, in dem heute internationale Theatergruppen und Künstler aus ganz Europa auftreten.

Tipp: Cádiz gilt als kulturelle Hochburg in Andalusien. Noch heute kann man nicht nur das Gran Teatro Fallo sondern auch die Überreste des Romanischen Theaters aus dem Römischen Reich bestaunen. Es befindet sich neben der Kirche des Heiligen Kreuzes. Das Theater wurde erst 1980 bei Bauarbeiten wieder entdeckt, da es von verschiedenen modernen Gebäuden überbaut worden war.

Rathaus von Cádiz

Das Rathaus von Cádiz bildet sozusagen das Tor zur Stadt. Von hier aus kannst du deine Sightseeing Tour starten. Und auch der Strand und der Hafen sind nicht weit. Das Rathaus befindet sich an dem beeindruckenden Plaza de San Juan de Dios, ist wo schon seit dem 16. Jahrhundert der Rat tagte. Der Platz ist sehr imposant, mit einem Springbrunnen und gesäumt von Palmen. Das Rathaus selbst gilt als eines der schönsten Gebäude der Stadt uns stammt aus dem 18. Jahrhundert. Der Sage nach wurde Cádiz von Herkules persönlich gegründet. Ebendieser thront auf dem dreieckigen Giebel des Rathauses, welches im sabellinischen und neoklassizistischen Stil gebaut wurde.

Torre Tavira - Bestaune die Camera Obscura in Cádiz

Beim Besuch des Torre Tavira kannst du ein Stück andalusische Geschichte einatmen. Denn Cádiz ist weltweit berühmt für seine Wachtürme. Insgesamt sind es 134. Sie sind Zeugen des Handels und des Wohlstandes, den Cádiz im 18. Jahrhundert erlebt hat. Der Torre Tavira ragt 45 Meter hoch über die weißen Dächer von Cádiz und gibt einen fantastischen Panoramablick über die Stadt frei. Der Aussichtsturm stammt aus dem 18. Jh. und beherbergt die berühmte Camera Obscura in Cádiz. Die Camera Obscura war 1994 die erste in Spanien und ermöglicht es heute, Cádiz und seine urbane Entwicklung im 21. Jahrhundert zu verfolgen. Sie projiziert Bilder auf eine weiße Leinwand, die sich im Zentrum eines vollständig dunklen Raumes des Turms befindet. Die projizierten Bilder sind leuchtend und bunt und spiegeln die Ereignisse wider, die sich im gleichen Moment außerhalb des Turmes abspielen. 

Cádiz - Botanischer Garten "Parque Genovés"

Der Park Genoves ist die grüne Visitenkarte Spaniens. Der Botanische Garten befindet sich direkt am Meer und du kannst dich hier ein wenig vom Trubel der Altstadt erholen. Hier schlenderst du über romantische Brücken, vorbei an beschaulichen Wasserfällen und Plastiken. Zwischen den Palmen sowie wirklich kunstvoll geschnittenen Bäumen fühlt man sich ein bisschen wie Alice im Wunderland. Der Parque Genovés ist der ideale Ort für eine kleine Atempause an einem Sightseeing-Tag.  Für Kinder gibt es hier auch zahlreiche Spielplätze und viel Spannendes, wie eine Dinosaurier-Skulptur, zu entdecken. Auf der Freilichtbühne finden im Sommer viele Theater- und Konzertaufführungen statt.

 

Cádiz Strand

Cádiz ist eine Halbinsel und daher umgeben vom Meer. Daher gibt es hier viele Strände zum Entspannen, Baden oder zum Surfen. Zum Wellenreiten, Kitesurfen oder Windsurfen sind die vorgelagerten Strände wie Playa de Chato oder Playa la Cortadura sehr gut. Ein noch besserer Tipp zum Surfen ist jedoch El Palmar.

Um an einem Bade-Strand Sonne zu tanken, musst du Cádiz nicht einmal verlassen, denn mit dem Playa la Caleta gibt es sogar einen Strand zum Schwimmen und Baden in der Stadt. Du kannst also bei deinem Cádiz Ausflug eine Entspannungspause am Strand einlegen und danach weiter die Sehenswürdigkeiten entdecken oder auf Shopping-Tour gehen.

Fun Fact: James Bond in Cádiz

Wusstest du, dass der James Bond Film "Stirb an einem anderen Tag" in Cádiz gedreht wurde? Die berühmte Szene, in der Halle Berry aus dem Wasser steigt, wurde am Playa la Caleta in Cádiz gedreht. Wenn du genau hinschaust, erkennst du die Mauer und die bunten Boote. Eigentlich spielt der Film in Kuba aber Cádiz hat anscheinend so große Ähnlichkeit mit Havanna, dass die Dreharbeiten in Spanien stattfanden. Das alte königliche Badehaus wurde dafür extra in eine karibische Bar verwandelt, sodass die Kaimauer genauso aussieht wie der Malecón in Havanna. Der Grund für die Dreharbeiten in Cádiz war wohl das schöne Licht. Nicht umsonst heißt die Küste hier in Andalusien Costa de la Luz, was übersetzt Küste des Lichts bedeutet.

Erkennst du den Strand von Cádiz?

Wo liegt Cádiz?

Cádiz liegt an der Atlantik-Küste in Andalusien, dem feurigen Süden Spaniens. Im Norden liegt Sevilla, im Westen Portugal und im Südosten Gibraltar. Cádiz ist jedoch nicht nur eine Stadt sondern eine ganze Provinz, zu der auch El Palmar gehört. Man unterscheidet also zwischen der Stadt Cádiz und der Provinz Cádiz. Die Stadt befindet sich natürlich gleichzeitig in der Provinz. 

Cádiz Karte

Wie du siehst, befindet sich die Stadt Cádiz auf einer Halbinsel, die auf drei verschiedenen Wegen mit dem Auto erreicht werden kann. Auf der Karte findest du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und du kannst dich ganz leicht mit dem Auto nach Cádiz navigieren lassen.

Cádiz Flughafen und Anreise

Die Anreise nach Cádiz ist ganz einfach. Einen Flughafen gibt es zwar nicht, aber die Flughäfen in Jerez de la Frontera (30 Min) und Sevilla (1,5h) sind nicht weit entfernt. Du kannst Cádiz also ganz einfach mit dem Auto, dem Bus oder mit dem Zug erreichen. Mietautos sind in Spanien übrigens ziemlich günstig. Schau am besten bei Stiftung Warentest Sieger Check24 vorbei.

Cádiz Bahnhof

Wenn du mit dem Zug nach Cádiz reist, kommst du am Bahnhof von Cádiz an. Von hier hast du schon einen tollen Blick auf den Hafen und es sind nur wenige Minuten zur Plaza de San Juan de Dias, wo sich das Rathaus von Cádiz befindet. Der Platz ist außerdem der perfekte Ausgangspunkt für eine Entdeckungstour durch Cádiz.

Parken in Cádiz

Cádiz ist mit dem Auto nur knapp eine Stunde von El Palmar entfernt. In Cádiz gibt es viele Möglichkeiten, dein Auto zu parken. Rund um die Altstadt findest du einige kostenpflichtige Parkplätze und Parkhäuser. Unser Tipp: Am Bahnhof gibt es eine großen Parkplatz. Dort findest du meistens einen freien Platz und du bist schnell in der Altstadt. Von hier aus kannst du sogar schon die ersten Sehenswürdigkeiten sehen. Denn vom Bahnhof aus siehst du bereits den Hafen und wenn du Glück hast, liegt ein beeindruckendes Schiff vor Anker. Auf dem Weg in die Innenstadt, passierst du automatisch die berühmte Plaza San Juan de Dios, das Rathaus von Cádiz. 

Cádiz - die richtige Aussprache

Und hier noch ein extra Tipp, da wir wissen dass viele Nicht-Spanier unsicher darüber sind, wie Cádiz denn tatsächlich ausgesprochen wird. Die einen betonen das "á" und die anderen das "i" aber so genau weiß es keiner. Damit du bei deinem Besuch in Cádiz weißt, wie die Stadt wirklich ausgesprochen wird, verraten wir dir hier was korrekt ist: Richtig ist die Betonung auf dem "á". Das lässt sich ganz leicht merken, denn der so genannte Acento agudo (´) zeigt im Spanischen an, dass hier das "á" betont wird. In Lautschrift sieht Cádiz dann so aus: ['kadiθ]

Dieser Tipp gilt übrigens auch für alle anderen spanischen Wörter mit Acento agudo, wie beispielsweise Málaga oder Córdoba. Es wird immer der Vokal betont, der mit dem Acento agudo ausgestattet ist. 

Autorin: Jana Mironowitz