Surf Fitness

Surf Fitness

Diejenigen, die schon mal Surfen waren kennen das: In den ersten Tagen hat man so gar keine Power beim Surfen. Nach einer Woche ist man gut drauf, nach zwei so richtig fit. Und dann geht es nach Hause. Und im nächsten Jahr geht es von vorne los. Deshalb ist eine gute Vorbereitung auf die Belastungen beim Surfen so wichtig - das gilt auch für Anfänger.

 

Die perfekte Surf Fitness

Fitness ist bei uns Chefsache. Arne Michaelsen, Gründer von A-FRAME, Diplom-Sportwissenschaftler und Holistic Lifestyle Coach hat für Dich mehrere Übungen herausgearbeitet, mit denen Du Dich optimal auf Deinen anstehenden Surf Trip vorbereiten kannst. Wir haben diesen erster Teil des Trainings für all jene entwickelt, die nicht an der Küste wohnen, also nicht regelmäßig zum Surfen kommen. Den zweiten, noch folgenden Teil, haben wir für Surfer entwickelt, die regelmäßig im Wasser sind und Verletzungen vorbeugen und sich auf das Training von bestimmten Manövern vorbereiten möchten.

Was ist das besondere am Surf Training?

Beispiel gefällig? Steht man anfangs auf dem Surfboard, wirkt alles noch ziemlich wackelig. Das ist normal, denn die Beinmuskulatur ist es nicht gewohnt, diese Bewegungen auszugleichen. Ziel von unseren Übungen ist es also, den Körper auf den, beim Surfen, unruhigen Untergrund vorzubereiten. Deutlicher wird das noch, wenn Du Dir überlegst, was das normale Krafttraining im Fitness Center für das Surfen bringt.

Stell Dir zum Beispiel Beinpressen an einer Maschine im Fitnessstudio vor: Die Bewegungsabläufe sind geführt - der Bewegungsradius sehr eingeschränkt. Was aus der Muskelaufbauperspektive noch ganz verständlich erscheint, hat allerdings herzlich wenig mit der Realität beim Surfen zu tun. Beim Surfen bewegst Du Dich auf dem Brett und das Brett bewegt sich auf dem Wasser - völlig unvorhersehbar, ungeführt und höchst spontan. Näher ans Surf Feeling kommt man mit Übungen auf wackeligen Untergründen, wie z.B. Swiss-Balls, Indo Board, Wackelbrettern etc.

Ein anderes Beispiel ist der Take Off, also das Aufstehen auf dem Brett. Trainierst Du vorwiegend mit einer Brustpresse im Sitzen an der Maschine im Fitness Center, hat das nichts zu tun mit dem wackeligen Surfbrett, auf dem du beim Wellenreiten liegst und versuchst dich hochzudrücken. Machst Du hingegen Liegestütz auf einem Swissball, kommst Du den Bewegungsabläufen wesentlich näher.

Surf Fitness Training beinhaltet also viele Übungen, die Deiner Muskulatur Surfbewegungen simulieren. Es wackelt, man muss ausbalancieren und sich auf die Übung konzentrieren. Selbstverständlich geht es nicht bei allen Übungen darum, das Gleichgewicht zu halten. Beim Paddeln und bei den Präventionsübungen kommen auch andere Übungsgeräte zum Einsatz.

Unsere Top 4 Surf Fitness-Übungen

  1. Power Paddel
  2. Take Off Liegestütz
  3. Take Off Knie Crunch
  4. Indo Balance

Falls Du vorab Fragen zu den Trainings hast, oder Tipps und Tricks brauchst, dann schreibe uns einfach eine Email. Wir helfen Dir sehr gerne, damit Du Dich optimal auf den Surfurlaub bei uns vorbereiten kannst.