Mittwoch, 31. Januar 2018

Sehenswürdigkeiten Andalusien - die Umgebung des A-Frame Surfcamps

Andalusien bietet mehr als erstklassige Wellen und tolle Strände. Geh mit uns auf Entdeckungsreise und erkunde verträumte Städte, bestaune marokkanische Architektur, wandere in atemberaubender Natur und genieße leckeres Essen. Wir verraten dir die besten Andalusien Highlights.

Blumen sind tolle Sehenswürdigkeiten Andalusien

Andalusien steckt voller Highlights. Natürlich sind unsere Gäste hauptsächlich bei uns, um Surfurlaub oder eine Yoga Reise zu machen. Doch Andalusien bietet mehr als erstklassige Surfspots und Yoga Retreats. Hier in Südspanien gibt es hunderte Sehenswürdigkeiten, unzählige interessante Orte und traumhafte Natur. 300 Sonnentage im Jahr sowie die Nähe zu Afrika verleihen Andalusien einen ganz besonderen Charme.

Entdecke typisch andalusische Städte wie Cadiz, Malaga oder Sevilla. Streife durch die Gassen von Vejer. Genieße die marokkanisch beeinflusste Küche oder einen Nachmittag im Hammam.

Für Naturliebhaber bietet Andalusien genauso viele Möglichkeiten wie für Kulturfans: Wandern an der Steilküste an der Costa de la Luz, Kitesurfen bei Tarifa, Vögel beobachten im Doñana“-Nationalpark, Klettern in San Bartolo... In der Sierra Nevada kannst du sogar Skifahren ;-) Du siehst, in Andalusien hast du die Qual der Wahl. Irgendwie gibt es alles.

Wer es noch ausgefallener mag: Wie wäre es mit einem Kurztrip nach Marokko oder zu den wilden Affen ins britische Gibraltar? Ob ganz nah bei El Palmar oder einen Tagestrip entfernt, wir zeigen dir die besten Andalusien Sehenswürdigkeiten. Freu dich außerdem auf ganz private Tipps von unserer Surfcamp Crew.

Welche ist die schönste Stadt in Andalusien?

Neben der wunderschönen Natur gehören die hübschen Dörfer und Städte zu den top Andalusien Sehenswürdigkeiten.

Weiße Häuser in Cadiz als top Sehenswürdigkeiten Andalusien
Cádiz Cathedral de Santa Cruz

Cadiz – James Bond war schon hier

Cadiz gilt als älteste Stadt Europas und ist mit dem Auto nur 45 Minuten von El Palmar entfernt. Cadiz ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und ist eine alte Seefahrerstadt. Hier gibt es einen Hafen, Schiffe, kleine Kneipen, Restaurants, einen eigenen Strand - eben allem was man von einer Seefahrerstadt erwartet. Partnerstadt von Cadiz ist übrigens Kubas Hauptstadt Havanna - und die Ähnlichkeit der beiden Städte ist erstaunlich. So sehr, dass der James Bond Film „Stirb an einem anderen Tag“ (spielt teilweise in Kuba) in Cadiz statt in Havanna gedreht wurde. Cool, oder?

Tipp: Wer seinen Andalusien Urlaub im Februar plant, sollte sich den berühmten Karneval in Cadiz nicht entgehen lassen. In dieser Zeit ist die Stadt außer Rand und Band und wird in ihrer Verrücktheit nur noch von Rio de Janero und von Trinidad übertroffen.

Promenade in Cadiz als Sehenswürdigkeiten Andalusien
Promenade in Cadiz
Strand von Cadiz als beste Sehenswürdigkeiten Andalusien
Stadtstrand von Cadiz
Die weißen Häuser von Conil sind berühmte Sehenswürdigkeiten Andalusien
Die weißen Häuser sind typisch für Conil
Betes Café in Conil de la Frontera als top Andalusien Sehenswürdigkeiten
Die Kuchen im Café y Miel in Conil sind so lecker, dass die Gäste gerne Schlange stehen. ;-)

Conil de la Frontera – die besten Kuchen Andalusiens

Conil ist nur fünf Autominuten entfernt von El Palmar, ebenfalls direkt am Meer. Wer gern läuft, kann einen Strandspaziergang nach Conil machen (ca.45 Minuten). Früher war Conil einmal ein Fischerdorf, mittlerweile ist es gewachsen und zieht viele Touristen an. Hier findest du viele kleine Boutiquen (auch Surfshops), Eiscafés, Tapas-Bars und Restaurants. Besonders hübsch sind die für die Region so berühmten weißen Hausfassaden und die alte Kirche, Paroqueria de Sta. Catalina. Von diesem Platz aus kannst du nämlich nicht nur das schöne Gebäude sondern auch auch das Meer und herrliche Palmen sehen.

Tipp von A-Frame Campfee Ana und von Surf Headcoach Johnny: Die Pastisserie, Canela & Miel Conil, ist die beste Adresse für selbst gebackene Kuchen und Törtchen in Conil.

Vejer de la Frontera

Wer weiße Häuser, enge Gassen und marokkanisches Essen liebt, sollte Vejer de la Frontera auf die To Do Liste seines Spanien Urlaubs setzen. Und zwar ganz weit nach oben. Vejer begrüßt dich quasi mit einem strahlen weißem Lächeln – oder strahlen weißen Hausfassaden. In Vejer gibt es aber nicht nur weiße Häuser sondern auch eine alte Stadtmauer, wunderschöne Blumen und überhaupt ist alles hübsch. Kein Wunder wurde Vejer de la Frontera zum schönsten spanischen Dorf gewählt. Stolz und verträumt thront das andalusische Dorf oben auf dem Hügel und wartet scheinbar nur darauf, erkundet zu werden. In den schönen Gassen kannst du dich den ganzen Tag verlieren. Wenn eine Tür offen steht, riskiere einen höflichen Blick. Die Innenhöfe sind meistens wunderhübsch bepflanzt und die Hauseingänge innen mit farbigen Kacheln verkleidet. Weitere Highlights sind Sehenswürdigkeiten wie die Iglesia del Divino Salvador, die Kapelle Nuestra Señora de la Oliva und das Castillo de Vejer. Leckeres marokkanisches Essen gibt es im El Jardin de Califa. Hier kann man sogar draußen sitzen. Der hübsch bepflanzte Innenhof zaubert dich schnell nach Marokko. Es gibt es sogar einen Grill. Vegetarier dürfen sich freuen: Hier habt Ihr die Qual der Wahl.

Geheimtipp von den A-Frame Camp Besitzern, Katrin und Arne: Essen, das glücklich macht. Im Restaurant Patria kommen nur frische, saisonale und regionale Produkte auf den Tisch. Das Restaurant wird seit zehn Jahren von einem dänischen Paar aus Kopenhagen geführt. Die Speisen sind liebevoll angerichtet und der Wein schmeckt hervorragend. Von der Terrasse aus hat man einen herrlichen Ausblick über das Umland. Zum Träumen schön. Besonders beliebt ist das gigantische Lunch Buffet. Dafür kommen die Gäste sogar aus Sevilla oder aus Malaga angereist. Die wöchentlich wechselnde Karte findest du hier.

Restaurant Vejer Sehenswürdigkeiten Andalusien
Hier kommen nur frische Zutaten auf die Teller
Fisch Essen in Vejer
Kirche in Jerez als tolle Sehenswürdigkeiten Andalusien

Jerez de la Frontera

Vermutlich wirst du in Jerez de la Frontera mit dem Flugzeug ankommen. Doch die kleine Stadt bietet mehr als nur einen Flughafen. Jerez ist nämlich vor allem für seine historische maurische Festung, für Sherry, Flamenco und für seine andalusische Pferdezucht bekannt. Die Königlich-Andalusische Reitschule bietet sogar Vorführungen mit Pferden und Kutschfahrten an. Wer dem Sherry zugetan ist, kann sich in einer der zahlreichen Sherry-Bodegas durch die unterschiedlichen Sorten probieren. Ein bisschen beschwipst geht das dann auch spielend leicht mit dem Flamenco. ;-)

Hier entspannen sich unserer Surflehrer: Im Hammam die Seele baumeln und die Muskeln durchkneten lassen.

Tarifa – Kaffee trinken am südlichsten Punkt Europas

Tarifa ist vor allem bei Windsurfern und Kitesurfern beliebt denn hier gibt es tolle Spots mit ganzjährig genügend Wind. In Tarifa kannst du aber auch als normaler Besucher durch die Gassen der Altstadt schlendern oder die zahlreichen Surfshops durchstöbern. Tarifa ist der südlichste Punkt Europas und nur 14 Kilometer Luftlinie von Afrika entfernt. An schönen Tagen kannst du von Tarifa aus das Riffgebirge in Marokko sehen. Lust auf einen Ausflug nach Marokko? Mehrmals täglich setzen Fähren nach Tanger über. In nur 40 Minuten bist du von Tariufa aus in Afrika. Außerdem starten von Tarifa aus zahlreiche Whale Watching Touren (von 23. März bis Anfang November). Ganzjährig befinden sich Delfine, Pilotwale und Finnwale in der Straße von Gibraltar. Im Frühjahr und Herbst gibt es auch Pottwale und im Juli/August Orcas. Bei firmm gibt's sogar 10 % Rabatt für unsere A-Frame Gäste.  Am besten telefonisch reservieren unter (0034) 956 627 008. Alle Mitarbeiter sprechen Deutsch, Englisch und Spanisch.

Tipp von Campfee Eva: Das Café El Tumbao befindet sich in Tarifa, direkt am Strand. Die besten Tapas gibt es in der Bar El Frances. Kostenlose Parkplätze findest du in der Calle Turriano Gracil.

Placa von Sevilla als Sehenswürdigkeiten Andalusien
Auf der Plaza de España wurde Star Wars gedreht.

Hier tobt das Leben - Kultur Und Nachtleben in Sevilla

Sevilla ist die Hauptstadt von Andalusien und liegt im Landesinneren. Sevilla ist vor allem bei jungen Leuten beliebt. Denn neben vielen historischen Sehenswürdigkeiten tobt hier das Nachtleben. Wer doch lieber Kultur mag, sollte sich unbedingt den berühmten Plaza de España anschauen. Dieser eindrucksvolle Platz war Szenenbild für den Filmklassiker Star Wars: Episode 2.  In den Gärten des Alcazár lässt es sich wunderbar entspannen. Dieser wunderschöne Park gehört zum berühmten Königspalast, dem Alcázar von Sevilla und liegt direkt an der Avenida de Menéndez Pelayo. Wenn du dich im Stadtzentrum befindest, kannst ganz leicht dort hin laufen. Der Alcázar gehört übrigens zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Tipp: Surf Lehrer Pako kommt aus Sevilla und weiß, wo man die besten Tapas der Stadt bekommt. ER empfiehlt die Bodega Santa Cruz in der Calle Rodrigo Caro, 1A, und das Restaurante Gonzalo in der Calle Alemanes, 21. 

Wahrzeichen von Marbella als Sehenswürdigkeiten Andalusien

Marbella - Die Yachten der Reichen und Schönen bewundern

Marbella ist ein eleganter Badeort und liegt an der Costa del Sol. Nach Marbella zieht es die Touristen in Scharen - vor allem die Reichen. Denn hier gibt es Luxus im Überfluss. In und um Marbella findest du zauberhafte Sandstrände, Villen, Hotels und Golfplätze. Bekannt ist Marbella für die berühmte Goldene Meile (Avenida del Mar) mit teuren Shops, Nachtclubs und exklusiven Anwesen. Die Goldene Meile führt direkt zum Yachthafen Puerto Banús. Hier wimmelt es geradezu von noblen Boutiquen, Bars und Luxusyachten. Hinsetzen, Eis essen und beobachten.

Kirche und Blumen in Malaga
Eine der zahlreichen Kathedralen in Malaga

Malaga - die Geburtstadt von Pablo Picasso

Schon Christian Andersen hatte sich in Malaga verliebt: „In keiner anderen spanischen Stadt habe ich mich so glücklich und so wohl gefühlt wie in Malaga“, schrieb der dänische Autor. Das können wir verstehen. Malaga ist sonnig, gastfreundlich und lebensfroh. Hier kommt man schnell ins Gespräch. Wer Kultur möchte, erkundet einfach die schönen Sehenswürdigkeiten. Hier gibt es endlos viele Kirchen und Kathedralen! Oder genieße duftende Orangenbäume und Blumenmeere im Park Pedo Luis Alonso. Bestaune die Architektur der berühmten Santa Iglesia Catedral Basîlica de la Encarnación (kurz: La Manquita) oder den Blick über die Stadt von der alten Festung, der berühmten Alcazaba – die bestimmt bekannteste Sehenswürdigkeit in Malaga. Nebenan befindet sich die Burg Gibralfaro. Von dort aus hast du einen traumhaften Ausblick auf das alte römische Theater. 

Tipp von Campfee Eva: Eva kommt aus Malaga und empfiehlt, am Hafen Essen zu gehen. Hier gibt es zahlreiche Restaurant und Bars mit Meerblick. A-Frame Surflehrer Manolo hingegen ist begeistert vom Picasso Museum. Schließlich ist Pablo Picasso gebürtig aus Malaga.

Affen in Gibraltar gehören zu den besten Sehenswürdigkeiten Andalusien
Einer der beliebten Berberaffen in Gibraltar

Gibraltar - Affen beobachten in Großbritannien?

Einmal nach Großbritannien bitte. Gibraltar liegt zwischen Spanien und Marokko und gehört seit 300 Jahren zu Großbritannien. Natürlich gibt es viel Streit um das attraktive Stück Land. Doch das lassen wir hier beiseite. Was ist für den Besucher spannend an Gibraltar? Ganz klar: Der Affenfelsen! Der liegt im Naturschutzgebiet, dem Upper Rock. Hier leben ca. 300 wilde Berberaffen, übrigens die einzigen freilebenden Affen Europas. Die Tiere sind nicht nur beliebt, sie sind auch ganz schön frech. Tipp: Halte deine Sonnenbrille fest, wenn du dort bist. Doch auch sonst ist Gibraltar spannend. Denn hier gibt es zwar kein britisch schlechtes Wetter, dafür  vieles andere was man aus England so kennt: Rote Doppeldeckerbusse, Telefon- und Postboxen und das (Gibraltar-)Pfund. 

Unser Tipp: In Gibraltar gibt es keine Mehrwertsteuer und gilt deshalb als Shopping-Paradies. 

Rote Telefonzelle in Gibraltar als verrückte Sehenswürdigkeiten Andalusien
Hier gibt es tatsächlich die britischen Telefonzellen...

Raus in die Natur – Die wohl schönsten Andalusien Sehenswürdigkeiten sind in draußen

Die zauberhaften Städte Südspaniens gehören natürlich zu den top Andalusien Sehenswürdigkeiten. Doch Andalusien besticht natürlich vor allem durch seine atemberaubend vielfältige Natur.

Wanderung in Santa Lucia zählt zu den besten Sehenswürdigkeiten Andalusien
Altes Aquädukt auf dem Wanderweg bei Santa Lucia

Wasserfälle und natürliche Pools - Wandern um Santa Lucia

Badesachen einpacken und ab ins Paradies. Von Santa Lucia startet ein herrlicher Wanderweg, der so genannte Wassermühlenweg (Molinos de Agua). 15 Kilometer Wanderweg entführen dich in eine regelrechte Traumlandschaft. Hier findest du grüne Wälder, bunte Blumen alte Wassermühlen (aus dem 15.Jahrhundert), beeindruckende Wasserfälle und natürliche Pools zum Abkühlen. Besonders beeindruckend ist das alte Aquädukt, das noch aus Römer-Zeiten stammt. Die Wanderung ist perfekt für Familien mit Kindern, denn hier gibt es viel zu sehen und natürlich zum Plantschen.

Klettern auf die höchsten Sehenswürdigkeiten Andalusiens
Klettertour von Girasol Adventura

Reiten, Mountainbike Touren und Klettern in Spanien

Sportler haben es leicht in Südspanien. Andalusiens Berge bieten herrliche Klettergebiete und Mountainbike Trails. Rennradfahrer finden tolle Küstenstraßen. Und reiten geht fast überall – sogar am Strand. Mehr zu Reitausflügen, Mountainbike Touren und Klettern in Andalusien findest du hier.

Playa de Bolonia als top Sehenswürdigkeiten Andalusiens
Dünenwanderung am Playa de Bolonia

Naturbelassene Strände an der Costa de la Luz

An der Costa de la Luz findest du die schönsten Strände in Andalusien. Hier sind die Strände noch naturbelassen und ursprünglich. An den scheinbar endlosen Stränden der Costa de la Luz kannst du herrlich die Seele baumeln lassen.

Tipp von Jana: Richtung Tarifa befindet sich der Playa de Bolonia. Dieser ist bekannt für seine gigantischen Sanddünen und für viel Wind – weshalb sich hier immer viele Kitesurfer tummeln. An diesem Strand kannst du also nicht nur Sonne tanken, sondern in Dünen wandern und Kitesurfern zuschauen – oder selbst mal ausprobieren. ;-)

Flamingos im Donana Nationalpark gehören zu den Sehenswürdigkeiten Andalusien
Hier tummeln sich allerlei Vögel. Sogar Flamingos!

Wandern, Radfahren und Vögel beobachten im Doñana Nationalpark

Willkommen im bedeutendsten Feuchtgebiet Europas Spaniens. Das riesige Flußdelta des Guadalquivir besteht aus zahlreichen Lagunen, Wasserströmen,Tierschutzgebieten und Pinienwäldern, Flussufern, Dünen, Stränden und beeindruckenden Steilküsten. Jedes Jahr pausieren hier Millionen von Zugvögeln, was Doñana zu einem der wichtigsten Naturschutzgebiete der Welt macht. Dieses Naturschutzgebiet kannst du entdecken. Entweder bei einer Wanderung oder mit dem Fahrrad. Es gibt aber auch Bootsfahrten.  Wer gerne Vögel beobachten möchte, kann das mit oder ohne Führer tun. Das Angebot für Vogelfreunde ist in jedem Fall mehr als hervorragend.

Wandern in an der Küste Andalusiens

Du wanderst gern am Meer? Trifft sich gut, wir befinden uns ja am Meer. Zu deinem großen Glück gibt es auch tolle Wanderwege. Entweder läufst du direkt am Strand von El Palmar zum Kap Trafalgar oder in die andere Richtung nach Conil. Wer richtig wandern möchte, kann, umgeben von herrlichen Kiefernwälder, an der Steilküste von Los Caños de Meca nach Barbate gehen.

Tipp von Campfee Ana: Ana liebt den El Levante Market in Caños de Meca. Hier gibt es frisches Gemüse, Second Hand Kleidung und die von Ana geliebte Panateria. Hier kannst du Matcha Latte trinken, Cookies und Kuchen essen und frisches Brot kaufen.

Die Panateria in Canos de Meca zählt zu den leckersten Andalusien Sehenswürdigkeiten
In der Panateria gibt es sagenhafte Cookies!

Die besten Andalusien Sehenswürdigkeiten - ab 2 Stunden Fahrt von El Palmar

Natürlich bietet Andalusien noch viiiiiel mehr. So viel, dass es unmöglich ist, alles aufzuzählen. Die Andalusien Highlights um El Palmar kennst du jetzt alle. Falls du etwas weiter fahren und noch mehr möchtest, legen wir dir folgende Sehenswürdigkeiten ans Herz:

Die Nuevo Brücke von Ronda gehört zu den beliebten Sehenswürdigkeiten Andalusien

Die Puente Nuevo Brücke in Ronda (2h entfernt)

Ronda ist das wohl berühmteste der Weißen Dörfer in Andalusien. Rnda liegt auf einem Hochplateau und ist mehr als beeindruckend. Berühmte Schriftsteller wie Ernest Hemingway und Rainer Maria Rilke liebten Ronda und wussten seine Schönheit zu schätzen. In Ronda gibt es viele alte Paläste und andere historische Bauwerke. Berühmt ist Ronda aber vor allem wegen seiner Brücke, der Puente Nuevo, die  über der 160 m tiefen Schlucht El Tajo  Altstadt und Neustadt miteinander verbindet.

Sehenswürdigkeiten Marokko

Kurztrip nach Marokko (3h von El Palmar)

Mal schnell nach Afrika? Kein Problem. VonTarifa aus fahren zahlreiche Fähren in nur 40 Minuten nach Tanger. So kannst du an einem Tagesausflug orientalische Luft schnuppern und herrliche Gewürze einkaufen. Reisepass nicht vergessen!

Torcal Wandern als beliebte Sehenswürdigkeiten Andalusien

Nationalpark El Torcal (3h von El Palmar)

Das Naturschutzgebiet El Torcal ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Andalusien. Das liegt sicher an den skurrilen Karstformationen, die an gigantische Spielzeugburgen erinnern. Als hätten Riesen damit gespielt. Hier kannst du in einer sagenhaften Science Fiction Kulisse wandern. Und wer weiß, vielleicht trifft du sogar einen Dachs oder einen Steinbock.

Die Mezquita in Cordoba gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Andalusien
Die bezaubernde Architektur der Mezquita in Córdoba...
Kathdrale in Cordobe ist eine der top Sehenswürdigkeiten Andalusien

Córdoba (3,5h von El Palmar)

Wenn du dir Sehenswürdigkeiten in Andalusien anschauen möchtest, darf Córdoba nicht fehlen. Denn die Stadt platzt vor Sehenswürdigkeiten fast aus allen Nähten. Córdoba ist so schön, dass gleich die ganze Altstadt zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. Römische Brücken, orientalische Moscheen und spanische Architektur verzaubern Córdoba in einen kulturellen Schmelztiegel. Hier kannst du nach Herzenslust auf Erkundungstour gehen und du wirst nicht enttäuscht werden. Besonders berühmt ist die Mezquita. Sie ist nach der Alhambra sogar die wichtigste Sehenswürdigkeit Andalusiens. Das Besondere: Die Mezquita war eigentlich einmal eine Moschee und wurde später in eine Kathedrale umgewandelt. Freu dich also auf einen fantastischen Mix zweier Religionen – in einem Gebäude.

Tipp: Montag bis Samstag von 8:30 – 9:30 Uhr ist der Eintritt in die Mezquita frei.

Sierra Nevada als Sehenswürdigkeiten Andalusien
Ski fahren, Surfen oder Wandern? In Andalusien kannst du alles!

Wandern und Ski fahren in der Sierra Nevada (4 h von El Palmar)

In der Sierra Nevada kannst du im Sommer Wandern und im Winter Ski fahren. Die Sierra Nevada liegt im so genannten Sistema Penibético, in der Nähe von Granada. Die Lifte der Sierra Nevada bringen dich mal schnell von 2100 bis auf 3282 Meter hinauf. Ski heil!

Alhambra Granada Sehenswürdigkeiten Andalusien
Die berühmte Alhambra

Alhambra (5 Stunden von El Palmar)

Die Alhambra ist solltest du auf jeden Fall anschauen! Die maurische Festungsanlage liegt auf dem  dem Sabikah-Hügel in Granada. Die Alhambra ist das am besten erhaltene Beispiel für den maurischen Stil innerhalb der islamischen Architektur und Kunst. Ihr Name kommt aus dem arabischen und bedeutet „die Rote“. Eine Anspielung auf die rote Farbe der Mauern.

Andalusien mit dem Mietauto

Wenn du ein paar Andalusien Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust erkunden möchtest, brauchst du einen Mietwagen. Mietautos sind in Spanien zum Glück spottbillig – zumindest für deutsche Verhältnisse. Geh am besten auf die Website von Do You Spain und lass dir die besten Angebote anzeigen. Dann steht einem tollen Spanien Urlaub nichts mehr im Wege.

Mit dem Mietauto kannst du bis nach Granada fahren.