Montag, 10. Dezember 2018

Campfee und Künstlerin Ana

A-Frame

Ana ist vor drei Jahren zu uns ins Surfcamp gekommen. Mit ihr kam eine geballte Ladung Kreativität. Neben ihrer Arbeit bei uns betreibt sie ein sympathisches Mode-Label mit schönen Accessoires und Bio Kinderkleidung. Im Interview erfährst du alles über ihre Eco-Kleidung, wie sie nach El Palmar gekommen ist von ihrer Liebe zum Scrap-Booking.

Ana liebt nicht nur das Meer, sondern auch die Berge.
Das ist unsere kreative Ana.

Deine Marke heißt Imaginasuenacrea. Wie bist du auf den Namen gekommen?
Der Name ist gemeinsam mit meiner Mutter entstanden. Er beschreibt den Prozess der Arbeit. Es beginnt mit der Idee im Kopf, daraus entwickelt sich der Traum und dann die Verwirklichung.

Ist ja auch ein schönes Lebensmotto: auch für dich?
Ja! Das ist sehr wichtig für mich. Der Name meines Labels beschreibt tatsächlich meine Art zu Leben. Mein Traum ist es, von meiner Kreativität zu leben. Ich habe so viele Ideen, die ich alle gerne umsetzen würde.

Wann hast du deine Firma gegründet?
Vor 5 Jahren 

Aber du nähst schon länger, oder? Wie kam es dazu?
Meine Oma und meiner Mutter haben schon immer genäht. Das Thema war also ständig präsent. Als ich klein war, habe ich für meine Puppen genäht - noch mit der Hand. Irgendwann hat meine Mutter mir dann eine Nähmaschine geschenkt. Und die Reise ging los. 

An diesem Tisch kreiert Ana ihre Kollektionen.

Du nähst hauptsächlich Kinderkleidung. Hast du schon immer für Kinder genäht?
Ja. Zuerst habe ich das privat gemacht für die Kinder meiner Freunde. Mir haben die Stoffe von Babykleidung in den Läden oft nicht gefallen. Es war mir alles zu viel Plastik. Dann habe ich es einfach selber gemacht. Und nach und nach haben die Leute angefangen zu bestellen.

Was magst du daran?
Ich finde es schön, für kleine Kinder Eco-freundliche Stoffe zu haben. Außerdem gefallen mir die Farben und Muster. Und ich mag einfach Kinder. 

Deine Stoffe sind Eco-freundlich, was bedeutet dir das?
Ja sie folgen den Richtlinien von GOTS , Global Organic Textil Standard. 1. Für die Haut der Babies und 2. für den Planeten und auch für die Leute, die damit arbeiten. Ich bin dafür, lieber weniger zu konsumieren, aber dafür bessere Textilien zu haben.

Ana hat ein gutes Händchen für schöne Stoffe.
Aus diesen Stoff-Stapeln werden bald süße Babyhosen.
Wir können uns nicht entscheiden, welchen Stoff wir am schönsten finden...

Im Camp machst du die Kinderbetreuung, und die Kinder lieben Dich. Was magst du an der Arbeit mit Kindern?
Man lernt viel von Kindern, ich liebe es Zeit mit Kindern zu verbringen. Sie sind einfach lebendig und fröhlich und das entspannt mich.

Seit wann bist du in El Palmar?
3 Winter

Jetzt wohnst du in El Palmar. Wie kam es dazu?
Ich habe meinen Freund Alex in Österreich kennen gelernt. Dann hat er mich in Granada besucht. Wir haben noch mehrere Orte ausprobiert. Alex hat dann bei A-Frame als Surflehrer angefangen. Und wir haben festgestellt, dass El Palmar der perfekte Ort für uns ist. Ich habe mich in El Palmar verliebt. Die Ruhe entspannt mich und ich kann hier gut arbeiten. Bei A-Frame sind wir auch wie eine kleine Familie. Es wäre wahrscheinlich was anderes, wenn wir nur alleine hier leben würden. So ist es perfekt für uns.

Kann man deine Kollektion auch in Deutschland kaufen?
Ja, ich verschicke auch nach Deutschland. Momentan bestellen viele A-Frame Gäste bei mir. Einige aber auch über meinen Instagram Account. Ich plane eine eigene Internetseite. Das ist gerade in Prozess.

Mittlerweile malst du viel und deine Schilder und Bilder schmücken das Camp, wie kam es dazu?
Es war eigentlich meine Art mich von dem Nähen zu entspannen. Ich kann dabei total abschalten.

Du gibst auch kleine Workshops zum Scrap-Booking, Lettering Watercolouring. Was magst du an der Arbeit mit Menschen?
Mir macht der Austausch Spaß. Die Stimmung ist immer entspannt. Man unterhält sich und kreiert dabei was Schönes. Es ist auch immer inspirierend für mich.

Scrap-Booking Workshop mit Ana

Möchtest du das noch ausbauen?
Ja ich würde das gerne mehr Workshops anbieten. Weil es mich so entspannt, würde ich es gerne an die Gäste weitergeben. Es passt gut ins Camp, die Leute sind im Urlaub und machen viele Fotos, da passt das Srap-Booking gut rein. Es ist einfach schöne Erinnerung und es macht Spass es zu machen. Die Leute haben was mit zum nach Hause nehmen. 

Was bedeutet dir die Arbeit im Camp?
Ich liebe einfach den Kontakt mit Menschen. Daher ist es eine Arbeit, die mir leichtfällt und Spaß macht. Es bleibt immer interessant, weil wir jede Woche neue Menschen kennen lernen. Für mich ist es auch ein toller Ausgleich zum Nähen. Da ist man ja nur alleine. 

Wir sind neugierig: Woran arbeitest du gerade?
Ich würde gerne meine eigenen Designs machen und sie auf recycelte Stoffe drucken. Eco ist schon toll, aber recycelt ist eben noch ein Schritt weiter.

Das A-Frame Team

Wenn du noch mehr über unser Team erfahren möchtest, schau doch auf unserer Team-Seite vorbei. Oder lies dir gleich die gesamte A-Frame Story durch.